Langeoog Fakten – Teil 3 – Auszeiten

Interessante Langeoog Fakten, die Sie vielleicht noch nicht kennen

Willkommen zum 3. Teil der Fakten über die Nordseeinsel Langeoog!

06 Der erste Badegast

1830 begann mit der Ankunft des Amtsrichters Vangerow aus Aurich die touristische Entwicklung der Insel. Heute verzeichnet Langeoog etwa 200.000 Übernachtungsgäste pro Jahr. 80 Prozent davon sind Stammgäste, die regelmäßig auf der Insel urlauben. Zusätzlich besuchen pro Jahr ca. 125.000 Tagesgäste Langeoog. Ständig leben auf der Insel 1.720 Menschen. Das sind 86 Einwohner pro Quadratkilometer. Allerdings leben  diese auf weniger als einem Zehntel der Inselfläche. Der Rest der Insel ist dauerhaft für unberührte Naturlandschaft reserviert und geschützt.

07 Wattenmeer

Naturwunder, die weltweit einmalig und so wertvoll sind, wie z.B. der Grand Canyon in den USA, die Galapagos Inseln im Pazifik, oder die Südtiroler Dolomiten, dass sie als Erbe der Menschheit geschützt werden, gehören zum UNESCO Weltnaturerbe. Seit Juni 2009 gehört auch das Nordsee-Wattenmeer dazu. Langeoog ist Teil dieser einzigartigen Naturlandschaft, die in ihrter Vielfalt kaum zu überbieten ist. Mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten haben hier ihr Zuhause.

08 Wolf Gerlach

Wolf Gerlach (1928 – 2012), der Erfinder der Mainzelmännchen, ist zwar nicht auf Langeoog,  sondern im pommerschen Stolp geboren, lebte aber über 25 Jahre mit seiner Familie auf der Insel, die ihn ganz offensichtlich inspirierte. Als Jugendlicher malte Gerlach auf Langeoog erste Bilder.  Im zarten Alter von 17 Jahren stellte der Autodidakt seine Werke in einem Schuhgeschäft gegenüber der alten Post aus.  Seine Motive: das Meer, der Himmel über Langeoog, die Dünen, Seehunde und Kühe. Später unterrichtete Gerlach sogar Kunstlehrer in einer Privatschule auf Langeoog.

09 Oldie But Goldie

Bernstein, das Gold des Meeres, ist bis zu 54 Millionen Jahre alt. Mit etwas Glück kann man am Strand den berühmten Schmuckstein aus fossilem Baumharz finden. dem honiggelben bis goldbraunen Bernstein, der ursprünglich aus der Rinde prähistorischer Kiefern tropfte, schreibt man seit der antike magische Kräfte als Glücks- und Gesundheitsbringer zu.

10 Ostfriesenschwur

Spiegel-Bestseller Autor Klaus-Peter Wolf lässt in seinem neuesten Krimi “Ostfriesenschwur” Kultkommissarin Ann Kathrin Klaasen zum Teil auf Langeoog ermitteln. der gebürtige Gelsenkirchner und Wahl-Ostfriese lebt als freier Schriftsteller und Drehbuch-Autor in Norden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.