Eine Auszeit für Körper Geist und Seele

Eine Auszeit, die wünsche ich mir gerade. Das Jahr geht zu Ende und der Weihnachtsstress hat mich im Griff. Ich fühle mich gerade ausgelaugt und urlaubsreif. Ich freue mich zwar auf das Weihnachtsfest mit Familie und Freunden, aber vorher gibt es doch noch einiges zu tun.

 

Nordsee im Winter

Aber danach geht es an die Nordsee nach Langeoog und darauf freue ich mich sehr. Denn der Winter an der Nordsee ist eine herrliche Zeit für einen Entspannungsurlaub. Dort ist dann eine wunderbare Ruhe und die Hektik des Alltags und der Weihnachtsstress sind schnell vergessen.

 

 

Spaziergänge für die Gesundheit

Ich freue mich auf lange Spaziergänge an der frischen Luft. Die „steife Brise“ pustet den Kopf frei. Und wenn man am Strand entlang marschiert, wirkt die Brise gleich doppelt. Denn im Winter ist die Luft besonders jod- und aerosolhaltig und darum besonders gesund. Der Stoffwechsel wird angeregt, die Durchblutung gefördert und die Abwehrkräfte gestärkt. Darum ist dies die beste Möglichkeit für mich zu entspannen und darum liebe ich die Nordsee im Winter besonders.

 

 

Entspannung mit Yoga an der Nordsee

Aus dieser Sicht heraus bieten wir auch immer Entspannungstage an der Nordsee im Winter mit Yoga an. Entweder Juist oder Langeoog im Winter ist Ruhe pur. Yoga morgens zur Einstimmung auf den Tag und abends zum Abschalten und genießen. Zwischendurch tief durchatmen bei einem Spaziergang am Meer. Die salzhaltige Meeresbrise beruhigt die Atemwege. Bei diesem Programm freuen sich Körper Geist und Seele.

Zusätzlich kann, wer möchte, auch eine Thalasso-Therapie (griechisch “thalassa“ = das Meer) genießen. Diese arbeitet mit Meeresschlick. Das im Sediment enthaltene Salz wirkt leicht desinfizierend und durchblutungsfördernd.

 

 

Auszeit für Körper Geist und Seele

Alles zusammen macht einen wunderbaren Entspannungsurlaub aus. Da reichen auch ein paar Tage und man fühlt sich danach richtig erholt.

Für unsere Yoga – Auszeit schicken wir Immer eine gut ausgebildete Yogalehrerin mit, die alle Teilnehmer einer Gruppen berücksichtigt. Ob Anfänger oder alter Hase, jeder kommt auf seine Kosten. Denn beim Yoga gibt es immer mehrere Varianten einer Übung. Nach Anleitung der Yogalehrerin findet jeder seine Übung, die ihn „glücklich“ macht.