YogalehrerInnen als Partner für Yogatraumurlaub – Sandra Schubert – Wer steckt dahinter?

YogalehrerInnen als Partner für yogatraumurlaub – wer steckt dahinter? Das fragt sich so mancher Leser. Darum präsentieren wir hier von Zeit zu Zeit eine Yogalehrerin im Interview. So können Sie von den Personen ein wenig mehr erfahren. Sie wissen genau welche Person hinter dem Bild zu einer Reise steckt.

Es ist ein interessanter Job. In unserem Fall arbeiten sie gemeinsam mit leben & reisen zusammen. Und zwar in zwei Bereichen.

Als Reiseveranstalter bieten wir u.a. Yogareisen an. Hier unterstützen uns einzelnen YogalehrerInnen. Wir planen und konzipieren in Zusammenarbeit mit den YogalehrerInnen die Reiseangebote und bieten sie dann zur Buchung an.

Die YogalehrerInnen begleiten die Reisegruppen und geben vor Ort den Yogaunterricht. Sie kümmern sich um die Teilnehmer und den Ablauf. Das ist der eine Bereich der Zusammenarbeit.

 

YOGA SOMMER MÜNSTER mit YogalehrerInnen

Yoga Sommer Münster wird jedes Jahr von leben & reisen angeboten. Das ist der zweite Bereich bei dem uns YogalehrerInnen unterstützen. Im Interview erfahren sie, wer steckt dahinter.

Yoga Sommer Münster ist unsere Charity-Veranstaltung zugunsten nepalesischer Mädchen. Hier geben verschiedene YogalehrerInnen über vier Monate einmal in der Woche eine kostenlose Yoga-Praxis am Aasee in Münster an.

Jeder, der mitmachen möchte, kann kommen. Und weil dieses eine Charity-Veranstaltung ist, erwarten wir von den Teilnehmern eine Spende von min. 5,00 €. Die Spenden der Teilnehmer gehen zu 100 % an den Verein pro filia.e.V.

Dies ist unser Beitrag für eine bessere Welt.

 

YogalehreInnen als Partner von leben & reisen im Interview

YogalehrerInnen sind nicht gleich YogalehrerInnen. Jede und Jeder hat ihren/seinen eigenen Stil und auch damit unterstützen sie uns in Ihrem Tun. Denn jeder Einzelne hat unterschiedliche Wünsche und kann so verschiedene Yogastile kennen lernen.  Um die unterschiedlichen Charaktere kennen zu lernen wollen wir hier nun im Wechsel einige vorstellen.

Wir haben immer die gleichen Fragen gestellt und sie können hier die unterschiedlichen Antworten lesen. Damit bekommen sie einen kleinen Einblick in die Vielfältigkeit der einzelnen Personen.

 

 

Sandra Schubert aus Drensteinfurt ist die nächste Yogalehrerin, die sich hier vorstellt

Sandra ist ganz “frisch” bei uns. Sie hat uns im letzten Jahr “aus der Patsche” geholfen. Bei einer Reise im September 2017 brauchten wir sehr kurzfristig einen Ersatz für die geplante Yoga-Reise nach Spiekeroog. Ich startete eine Umfrage in unserem “pool”, hatte aber keinen Erfolg. In meiner Not habe ich dann Maren vom Yoga-Häuschen in Nordkirchen angerufen und sie hat die Anfrage an “Ihre” Yogalehrerinnen weitergegeben. Und so kam Sandra zu uns, worüber wir uns sehr gefreut haben. 🙂

Frage: Seit wann praktizierst du Yoga? 

S. Sch. : Seit 2008

Frage: Wann hast du mit der Ausbildung begonnen?

S.Sch.: Seit 2016

Frage: Seit wann unterrichtest du Gruppen?

S.Sch.: Seit 2017

Frage: Viele YL, die ich kenne, üben diesen Beruf nebenberuflich aus.  Wie ist das bei dir? 

S.Sch.: Genau so 🙂

Frage: Woran liegt das?

S.Sch.: Ich mag die Abwechslung und Vielseitigkeit. In meinem Hauptberuf habe ich wenig mit Menschen zu tun, da ist das Unterrichten eine tolle Ergänzung.

 

YogalehrerInnen im Hauptberuf oder im Nebenerwerb

Frage: Gab es ein Erlebnis, das dich zur Yogaausbildung gebracht?

S.Sch.: Ich wollte gerne etwas mit Menschen machen und ich liebe Yoga. Irgendwann fragte eine liebe Freundin, die schon mit der Ausbildung begonnen hatte „Sag mal, warum wirst Du denn nicht Yoga Lehrerin ?“ Und ich dachte direkt „Bingo!“

Frage: Hat sich dein Leben danach grundlegend geändert? Hast du z.B. deinen Alltag anders organisiert als vorher? z.B. deine Ernährung umgestellt? z.B. eine andere Einstellung zu den täglichen Ereignissen bekommen?

S.Sch.: Ich war immer schon recht sensibel und achtsam. Ich liebe die Natur und ernähre mich seit einigen Jahren aufgrund meiner Tierliebe überwiegend pflanzlich. Die Natur mit all ihren Bewohnern liegt mir sehr am Herzen. So verspürte ich immer mehr den Wunsch, die Menschen für die Natur und ihre Schönheit zu sensibilisieren. Yoga ist da ein wunderbarer Weg. Ich selbst habe durch Yoga gelernt mich besser abzugrenzen und zu entschleunigen. Genau das möchte ich gerne weitergeben. Mein Ziel dabei ist: nicht höher, schneller und weiter, sondern : ruhiger, achtsamer und gelassener.

Frage: Oder hast du Yoga in deinen täglichen Ablauf einfach integriert?

S.Sch.: Ja Yoga gehört einfach dazu, Yoga ist kein Sport sondern eine Lebenseinstellung…

 

Yoga und Reisen

Frage: Wie findest du die Kombination aus Yoga und Reisen?

S.Sch.: Klasse! Ich liebe das Meer und was würde mehr Spaß machen, als in solch entspannter Atmosphäre Yogaunterricht zu geben ? !

Frage: Was du gerne noch sagen möchtest.

S.Sch.: Ich bin letztes Jahr ganz spontan für Leben und Reisen nach Spiekeroog gereist, das war eine schöne Erfahrung! Auf diesem Wege, herzliche Grüße an die tollen Teilnehmer !