La Palma

Überblick über eine einzigartige Landschaft

La Palma zählt zu den schönsten Inseln der Welt. Für die kleine Insel ist das eine großartige Auszeichnung. Klein deshalb, da ihre breiteste Stelle lediglich 25 km umfasst und 48 km Länge. Sie ist mit 708 km² die drittkleinste Insel der Kanaren. Im größten Ort der Insel, Los Llanos, leben 20.000 Einwohner.

Es gibt dort die verschiedensten Landschaftsformen von idyllischen Badebuchten, die mit ihren schwarzen Lavastränden zum Baden einladen bis zu den Höhenzügen eines der größten Senkkraters der Welt, der Caldera de Taburiente, auf 2.426 Meter Höhe.

La Palma ist dank ausreichendem Wasservorkommen eine grüne Insel. Fast die Hälfte der Inselfläche ist mit Loorbeer- und Kiefernwädler bedeckt. Der Loorbeerwald “Laurisilva” ist von der UNESCO unter Schutz gestellt. Viele Bananenplantage reichen bis direkt ans Meer. Die geographische Lage der Insel und ihr vulkanischer Ursprung mit dem typischen Lavaboden sind ausschlaggebend für die inseltypsiche Vegetation und das Vorkommen von zahlreichen endemischen Pflanzenarten, das heißt sie wachsen nur auf La Palma.

 

Das Wetter auf La Palma

Auf La Palma herrscht das ganze Jahr über mildes Klima, im Winter ist es stets warm und im Sommer erträglich kühl. Das gemäßigte Wetter verdankt La Palma dem Kanarenstrom und dem Nordostpassat. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen bewegen sich das ganze Jahr über zwischen 18 und 26 Grad. Auch im Winter kann bei Wassertemperaturen zwischen 18 und 23 Grad gebadet werden. Schon seit der Entdeckung der Kanaren träumen die Menschen aufgrund des ganzjährig frühlingshaften Wetters von den “Inseln der Glückseligkeit”.

 

Anreise nach La Palma

La Palma gehört wie alle Kanarischen Inseln zur EU, daher genügt ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass.

Der internationale Flughafen auf La Palma liegt an der Ostküste in der Hauptstadt der Insel Santa Cruz de la Palma. Die Insel wird von Deutschland aus direkt angeflogen.